Wettsteuer Deutschland


Reviewed by:
Rating:
5
On 08.01.2021
Last modified:08.01.2021

Summary:

Im GroГen und Ganzen kГnnen Sie bei LapaLingo eine groГe Auswahl an Slots. GeГndert werden. Mit dieser Einzahlung kГnnen Sie in den meisten den Online Casino Bonus nutzen und weitere tolle Angebote nutzen!

Wettsteuer Deutschland

Wettsteuer – so geht Wetten ohne Steuer. Seit 1. Juli gilt in Deutschland eine neue Regelung zur Besteuerung von Sportwetten. Der sogenannte. Die historische Entwicklung hin zu einer Wettsteuer. Ein staatliches Monopol. Lange Zeit wollte der deutsche Staat den Markt für Buchmacher. Wettsteuer Ratgeber Deutschland – Wie kann man legal die Wettsteuer umgehen? In Deutschland fällt auf jede Sportwette eine Abgabe von 5 Prozent an, die.

Wettsteuer Ratgeber Deutschland – Wie kann man legal die Wettsteuer umgehen?

In Deutschland ist die Abgabe einer Wettsteuer von 5% Pflicht. Aber wie behandeln die einzelnen Buchmacher die Wettsteuer? Tipico, bet, u.v.m. Wettsteuer Vergleich ➤ 40 Anbieter im Vergleich ✚ 5 Fragen & Antworten zur Wettsteuer in Deutschland ➤ Jetzt HIER zur Wettanbieter. Wettsteuer Ratgeber Deutschland – Wie kann man legal die Wettsteuer umgehen? In Deutschland fällt auf jede Sportwette eine Abgabe von 5 Prozent an, die.

Wettsteuer Deutschland Die Fakten zur Wettsteuer Video

Tipico Test » Wettanbieter Review - Sportwetten Bonus - App - Quoten - Wettsteuer - Cashout \u0026 mehr

Die Wettsteuer in Deutschland. Der Sportwetten-Markt in Deutschland hat im Juli eine gewaltige Veränderung erfahren. Die Bundesregierung hat damals die neue Wettsteuer in Deutschland ins Rennwett- und Lotteriegesetz eingefügt. Seither müssen offiziell alle Sportwetter fünf Prozent ihrer Einsätze ans Finanzamt zahlen. Alle Sportwetten, die in Deutschland getätigt werden, werden mit 5% besteuert. Das gilt ausnahmslos für alle Wettanbieter, ob nun online oder in einem Wettbüro. Ausschlaggebend ist der Ort, an dem die Wette abgegeben wird, sowie der Wohnsitz des Spielers. Die Wettsteuer basiert auf dem §17 des Rennwett- und Lotteriegesetzes. Wettsteuer Deutschland 5%: Dieser Prozentsatz ist gesetzlich festgelegt und ist von allen in der Bundesrepublik tätigen Wettanbietern abzuführen. Einige Buchmacher schieben diese Verantwortung an den Spieler weiter. Dort ist in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vermerkt, dass die Kunden für jedwede Meldung beim Fiskus verantwortlich sind. Die Bundesregierung hat damals die neue Wettsteuer in Deutschland ins Rennwett- und Lotteriegesetz eingefügt. Seither müssen offiziell alle Sportwetter fünf. In Deutschland ist die Abgabe einer Wettsteuer von 5% Pflicht. Aber wie behandeln die einzelnen Buchmacher die Wettsteuer? Tipico, bet, u.v.m. Wettsteuer – so geht Wetten ohne Steuer. Seit 1. Juli gilt in Deutschland eine neue Regelung zur Besteuerung von Sportwetten. Der sogenannte. Wettsteuer Vergleich ➤ 40 Anbieter im Vergleich ✚ 5 Fragen & Antworten zur Wettsteuer in Deutschland ➤ Jetzt HIER zur Wettanbieter.

Abgesehen davon reagieren Wettanbieter ohne Wettsteuer auf gewisse Auflagen mit zahlreichen Angeboten, die dennoch sehr angenehm für Wetter sind.

Wie schon erwähnt stehen in den Details die meisten Neuigkeiten und die Bedingungen, die für das Spiel oder die Wette zutreffen.

Hauptsächlich bei deutschen Anbietern wird eine Gebühr fällig, doch auch hier gibt es zahlreiche Angebote, wo diese entfällt. Bei geringen Einsätzen gibt es ebenfalls Möglichkeiten, wie die Steuer nicht fällig wird.

Anbieter legen ihre Teilnahmebedingungen offen und der Wetter kann bequem alle wichtigen Informationen einsehen. Die Klagen können noch lange Zeit dauern und in der Zwischenzeit lassen sich die Angebote bequem nutzen.

Europa wird immer mehr reguliert. Auch Spanien ist nun an der Reihe. Genauer gesagt im Bereich der Wettsteuer. Aktuell gibt es noch keine Wettsteuer, wie das zum Beispiel in Deutschland der Fall ist.

Dabei zielt diese Steuer auf Unternehmen ab, die im Ausland tätig sind, aber auch in Spanien anbieten. Solche Unternehmen sind beispielsweise wie Bwin oft auf Gibraltar.

Daraufhin hat sich William Hill mit den Sportwetten zurückgezogen. Doch es zeigt sich zum Beispiel in Deutschland auch klar, dass es auch Regelungen gibt, die weniger fair und sehr fragwürdig sind.

Genau das soll mehr Gewinn mit sich bringen. Dabei ist auch noch zu beachten, wenn man sich die Situation in Deutschland ansieht, dass die Wettsteuer von den genannten 5 Prozent an die Kunden weitergegeben werden.

Diese fünf Prozent werden vom Gewinn des Kunden abgezogen. Man sieht im Internet, vor allem in den Foren zum Thema wetten, dass die Kunden dieses Abzug mit gemischten Gefühlen aufnehmen und nach Alternativen suchen, um diese Wettsteuer zu umgehen.

Wenn man es genau sieht, ist dieser Abzug vom Wettgewinn eigentlich nur eine Gewinnoptimierung der Unternehmen. Und in nur wenigen Fällen wird der tatsächliche Auszahlungswert in Vorfeld angegeben, falls man die Wette mit dem jeweiligen Einsatz gewinnen sollte.

Es bleibt also noch abzuwarten, was die Zukunft in Spanien noch so bringt. Wenn es nach dem Vorbild Deutschland geht, werden sicherlich sehr viele Versuchen, das Gesetz zu Umgehen und nach Alternativen suchen.

Und das ist logischerweise nicht das, was der Gesetzgeber damit bezwecken möchte. Die Wettsteuer fällt unter das so genannte Rennwett- und Lotteriegesetz, auch RennwLottG abgekürzt, und ist eine gesetzlich geregelte indirekte Steuer.

Die Bundesländer sind für die Verwaltung verantwortlich und behalten auch die Einnahmen. Die Wettsteuer ist nicht mit den gemeinnützigen Abgaben der Lotterien zu verwechseln, mit denen sie wohltätige Projekte aus den Bereichen Sport, Kultur, Soziales oder Denkmalpflege unterstützen.

Der Vorgänger des aktuell geltenden Rennwett- und Lotteriegesetz stammt bereits aus dem Jahr Die Wettsteuer ist nicht im Glücksspielstaatsvertrag verankert, da dieser Sache der Bundesländer ist.

Viele dieser Anbieter geben diese Steuer an die Kunden weiter, einige Unternehmen verzichten darauf. In der Summe macht dies letztlich kaum einen Unterschied, die Besteuerung der Einsätze gilt aber als transparenter.

Diese Besteuerung gilt sowohl für deutsche wie internationale Anbieter, ebenso für Online-Anbieter. Nun könnte man die Frage stellen, warum diese Wettsteuer überhaupt fällig wird.

Die Wettgewinne gingen vollständig an die Verbraucher. Der Markt der Online-Wettanbieter wuchs aber rasch.

Der neue Glückspielstaatsvertrag gilt seit Juli Grundsätzlich kommen die meisten Steuern letztlich der Allgemeinheit zugute. Davon sind nun auch Wettanbieter und ihre Kunden betroffen.

Der Staat verdrängte zunächst private Anbieter, mit dem Argument, Verbraucher vor der Spielsucht schützen zu wollen. So gab es einen staatlichen Anbieter, der das Monopol des Staates auf diese Steuereinnahmen sicherte.

Auch die EU wollte hier mitreden. Denn viele deutsche Verbraucher wanderten von deutschen Anbietern zu ausländischen Unternehmen ab, die Steuern blieben aus.

Eine Wettsteuer ist in der Regel von dem Wettanbieter zu entrichten und somit hat der Wetter seine Steuern schon bezahlt, doch es gibt natürlich ausnahmen.

Zu den Ausnahmen zählen Veranstaltungen von Rennen, da wird hier die Rennwettsteuer fällig, die bei einem Finanzamt, das für den Wetter zuständig ist, gemeldet werden.

Bei allen anderen Wetten übernimmt der Wettanbieter die Steuer, da er alleine dafür haftet. Der Gewinn bei der Rennwettsteuer ist binnen einer Woche zu melden, doch man muss beachten, dass dies noch vor Ablauf eines halben Kalendermonats geschieht.

Am besten meldet man den Gewinn schnellstmöglich, damit man keine Schwierigkeiten bekommt. Es gibt allerdings auch Anbieter, die davon absehen, doch hier sollte der Wetter vorsichtig sein, denn oft handelt es sich dabei um Anbieter ohne Lizenz.

Aufgrund des Glückspielstaatsvertrages gelten neue Steuerregeln, die grundsätzlich eine Steuer für Glückspiele vorsieht.

Diese allerdings sind laut Vertrag Aufgabe der Wettanbieter. So gesehen müssen Wetter sich in der Regel um nichts weiter kümmern.

Dennoch legen die meisten Anbieter die Steuer auf die Kunden um, nur einige Ausnahmen bieten andere Konditionen an. Das Gleiche gilt für die Wettanbieter, die ihre Wetten im Internet anbieten.

In der Regel werden fünf Prozent auf direkt platzierte Wetteinsätze berechnet. Diese Übersicht wird ca. Auch Bet berechnet seit einigen Monaten keine Wettsteuer mehr.

Potenzial sehen wir hingegen bei der Wettauswahl, die zwar ausreicht, in Sachen Wettoptionen aber gerne noch optimiert werden darf.

Die Einführung der Wettsteuer war einst der Grund, weshalb sich betfair aus Deutschland zurückzog. Jetzt ist die ehemalige Wettbörse als klassischer Wettanbieter zurück und berechnet keine Wettsteuer.

Der Neukundenbonus überzeugt uns nicht so ganz, denn der muss auf verschiedenen Stufen unter harten Bonusbedingungen freigespielt werden.

Zudem ist der Sportwetten Anbieter mit einer deutschen Wettlizenz ausgerüstet und erhebt keine Steuer. Aber Achtung: Das gilt nur, wenn online Wetten bei Tipico gespielt werden.

In einem Tipico-Wettshop fällt die Gebühr hingegen an. Der Wettanbieter 22bet ist ein weiterer Buchmacher, der keine Wettsteuer erhebt und diese zugunsten der Kunden aus eigener Tasche bezahlt.

Das gilt hingegen nicht für das Zahlungsportfolio, denn hier stehen nur extrem viele Kyptowährungen und Kreditkarten zur Verfügung.

Rabona ist einer der jüngeren Wettanbieter, die auf den Markt gekommen ist. Der Sportwettenanbieter macht nicht nur in Sachen Willkommensbonus eine gute Figur.

Wettauswahl und Wettquoten bewegen sich im Durchschnitt. Wenn Du bei expekt Wetten abgibst, wird auf diese generell keine Wettsteuer erhoben.

Auf der anderen Seite lässt die Website einige Wünsche offen. RedBet bietet bereits seit in Deutschland Wetten an, ist aber nicht sehr bekannt.

Die Wettquoten des skandinavischen Buchmachers sind zufriedenstellend, das trifft ebenso auf die Auswahl an Wetten zu. Allerdings ist dieser nicht ganz einfach konzipiert.

Minuspunkte sammelte der Anbieter in unserem Test in den Bereichen Einzahlungsmöglichkeiten und Kundenservice, die beide eingeschränkt sind.

Wenig überzeugend ist hingegen der Live-Bereich, der nicht durchdacht erscheint. Auch EnergyBet berechnet keine Steuer. LVbet gibt es bereits seit , auch wenn der Sportwetten Anbieter eher zu den unbekannteren Branchenvertretern zu zählen ist.

Der Kundensupport war im Test ein wenig eingeschränkt. Wetten werden bei LVbet erfreulicherweise nicht besteuert. Der russische Wettanbieter 1xBet ist einer der wenigen Sportwetten Anbieter, bei dem keine Steuer fällig wird.

Zudem punktet der Wettanbieter mit einer Vielzahl von Livestreams , die Kunden kostenfrei verfolgen können. Dies ist eine echte Rarität am Markt.

Denn, wie sich jeder vorstellen kann, wäre dies in der Praxis nur sehr schwer umsetzbar. Daher zieht der Buchmacher die Steuer ein und wurde vom Gesetzgeber in die Pflicht genommen.

Als die Wettsteuer eingeführt wurde, war die Reaktion der Buchmacher sehr verhalten. Einige, wie William Hill oder sport, zogen sich komplett vom deutschen Markt zurück.

Der finanzielle Aufwand für die Wettanbieter ist enorm, so dass sie sich Systeme ausgedacht haben, um die Steuer direkt von den Spielern einzuziehen.

Drei Möglichkeiten haben sich seither etabliert und unter anderem dafür gesorgt, dass viele Buchmacher sich wieder in Deutschland etabliert haben:.

Die Anbieter handhaben den Umgang mit der Wettsteuer teilweise unterschiedlich. Dadurch verringert sich natürlich der Gewinn, der erzielt werden könnte.

Trotz der Steuer raten Experten dazu, sich für Wettanbieter zu entscheiden, die in Deutschland eine Lizenz besitzen.

Ladbrokes oder Oddset Sportwetten sind hier als Beispiel zu nennen. Man sollte die Wettsteuer eher nicht zum Anlass nehmen, zu einem Anbieter ohne Lizenz zu wechseln, weil dieser die Steuer vielleicht nicht an den Kunden weiterleitet.

Am wirtschaftlich sinnvollsten scheint es zunächst zu sein, dass man sich einen Anbieter mit Lizenz sucht, der die Wettsteuer nicht an den Kunden weitergibt.

Sportingbet zum Beispiel ist eines der führenden Unternehmen, welches ein umfassendes Angebot an Sport- und Livewetten zur Auswahl stellt und Kunden hier gleichzeitig die Möglichkeit gibt, die Wettsteuer auf verschiedene Weise begleichen zu können.

Erfahren Sie hier mehr über die Sportingbet Wettsteuer. Ein Tipp der Experten lautet daher auch, bei solchen Anbietern genau auf die Quoten zu achten und mit anderen Wettanbietern, die die Steuer an die Kunden weitergeben, zu vergleichen.

Am einfachsten sind die Wettanbieter ohne Steuer zu verstehen. Dort ergibt der Einsatz mal die Quote den Gewinn. Tipico ist ein gutes Beispiel.

Unterhalb des Tippscheins wird dort sogar mit der wegfallenden Steuer geworben. Sportwetten ohne Steuer sind jedoch eine Ausnahme.

Häufiger werden Wettsteuern verlangt. In diesem Fall muss der Spieler mit einem vom Buchmacher verringerten Einsatz oder mit einem Abzug vom Bruttogewinn rechnen.

Während einige Wettanbieter auf die Besteuerung verzichten, punkten andere Anbieter mit hohen Quoten, besonderen Boni oder speziellen Angeboten.

Nachfolgend haben wir unsere Erfahrungen mit der Wettsteuer in einem Fakten-Check niedergeschrieben. Wie in der Einleitung bereits erläutert, müssen die Sportwettenanbieter seit Juli eine Wettsteuer in Deutschland berechnen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass die verschiedenen Anbieter unterschiedlich mit der Berechnung der Steuer umgehen. Einige Anbieter reichen die Steuer gar nicht an den Kunden weiter, sondern tragen sie selbst.

Dies ist für den Spieler natürlich am günstigsten, wobei in diesem Fall darauf geachtet werden sollte, ob der Anbieter dies durch schwächere Quoten kompensieren versucht.

Im Optimalfall sind also keine Abstriche an Produkt oder Quoten zu erkennen. Darüber hinaus ziehen manche Wettanbieter die Wettsteuer vom Einsatz des Kunden ab bzw.

Welche Auswirkung die jeweilige Vorgehensweise hat, kann man sich gut an Praxisbeispielen verdeutlichen. Die Wettsteuer beträgt in Deutschland einheitlich 5 Prozent.

Sie wird von Kunden aus Deutschland berechnet, nicht jedoch von Spielern aus Österreich oder der Schweiz.

Jeder Sportwettenanbieter, der einem deutschen Kunden das Wetten ermöglicht, muss diese Steuer berechnen. Ob er sie dann an den Spieler weiterleitet oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Nicht viele Anbieter setzen dies in die Tat um, dennoch gibt es Sportwettenanbieter ohne Wettsteuer. Nein, es gibt noch — wenn auch relativ wenige — Anbieter, die die Wettsteuer selbst tragen und nicht an ihre Kunden weiterleiten.

Allerdings wird die Anzahl dieser Anbieter immer geringer. Sollte der Kunde seine Wette also verlieren, muss er neben dem ohnehin verlorenen Einsatz nicht auch noch die Steuer bezahlen.

Nur im Gewinnfall werden dann 5 Prozent vom Bruttogewinn abgezogen. Wie bereits mehrfach erwähnt, sollte ein Sportwettenanbieter ohne Steuer nicht das einzige Kriterium bei der Auswahl sein.

Denn ein Buchmacher mit einer durchschnittlichen Quote von 1,80, der keine Wettsteuern verlangt, ist schlechter geeignet als ein Bookie mit einer Durchschnittsquote von 2,20 der Steuern veranschlagt.

Dennoch wollen wir das Wetten ohne Steuer einmal in den Fokus rücken. Denn das Optimum sind natürlich Wettanbieter, die sowohl ein hohes Quotenniveau vorweisen, als auch auf die Wettsteuern verzichten.

Auf drei dieser Buchmacher ohne Steuer wollen wir nachfolgend näher eingehen. Das ist nicht das einzige Angebot, was euch bei diesem Bookie erwartet.

Vor allem die Möglichkeit, bei 1xBet Gewinne ohne Steuerverlust abzusahnen, ist für Spieler sehr attraktiv. Über 50 Sportarten stehen euch zur Verfügung.

Darunter finden sich viele Disziplinen, die bei anderen Bookies kaum oder gar nicht angeboten werden. Weiter zu 1xBet und steuerfrei Wetten platzieren.

Tipico ist in Deutschland kaum wegzudenken. Die Tipico Steuer lässt sich leicht erklären, da keine vorhanden ist. Denn wenn Kunden eine Wette abgeben wollen und ihre Tipps auswählen, erscheinen die Spiele in der rechten Seitenleiste.

Es öffnet sich der bekannte Wettschein. Die Einnahmen aus Sportwetten gelten in der Schweiz allerdings als Einkommen und müssen somit dementsprechend angeführt werden.

Alle Ausgaben und Einnahmen aus getätigten Wetten, müssen vom Spieler dokumentiert werden. Liegt der Nettogewinn über Franken muss eine Einkommensteuer entrichtet werden.

Ein Buchmacher ohne Wettsteuer ist der wohl bekannteste deutsche Anbieter tipico. Bei diesem könnt ihr euch jetzt einen exklusiven Neukundenbonus sichern.

Die Buchmacher haben unterschiedlich auf die Einführung in Deutschland reagiert. In unterschiedlicher Art und Weise werdet ihr bei euren Wetten zur Kasse gebeten.

Beide Varianten führen zum selben Ergebnis für euch. Es gibt einige Wettanbieter die aus Marketinggründen keine Sportwettensteuer einbehalten, also selbst für den Abgabebetrag aufkommen.

Hier ist Vorsicht geboten, bei einigen dieser Anbieter wird diese indirekt über niedrigere Quoten einbehalten.

Darum empfiehlt es sich vor jeder Wette den Wettformat Quotenvergleich heranzuziehen. Beim bekannten Buchmacher bet erhielten wir eine exklusive Antwort bezüglich der Wettsteuer.

Derart detailliert informierte uns bisher kein anderer Anbieter weshalb wir euch die E-Mail hier noch einmal zitieren wollen. Daraus hervor geht unter anderem das die Wettsteuer bei bet nur bei gewonnenen Wetten erhoben wird.

Nach einer genaueren Recherche konnten wir feststellen das dies bei mehreren Bookies der Fall ist, was wir als sehr positiv bewerten.

Dies wurde von den zuständigen Behörden festgesetzt, um den Richtlinien des Rennwett- und Lotteriegesetzes gerecht zu werden und ist eine Standardprozedur, welche die gesamte Sportwettenbranche betrifft.

Wir haben jedoch beschlossen, die Steuer nur bei gewonnenen Wetten wo ein Gewinn ausgezahlt wird zu erheben.

1 Fc Wunstorf Reisen. - Handhabung der Wettsteuer in der Praxis

Exklusiver Bonus.
Wettsteuer Deutschland Willkommen auf dem Portal trueblueblood.com – hier erfahren Sie, bei welchem Wettanbieter in Deutschland ohne die 5% Steuer gewettet werden kann! Betsafe Wetten steuerfrei Betsafe ist ein noch relativ junger und überaus dynamischer Wettanbieter aus Skandinavien. Die Wettsteuer in Deutschland Die Sportwetten Steuer in Deutschland ist in der virtuellen Buchmacherwelt ein heiß und kontrovers diskutiertes Thema. Im nachfolgenden Ratgeber sind wir auf Spurensuche gegangen. Mit Betway hat ist nun ein weiterer Wettanbieter dazu übergegangen, für Sportwetten in Deutschland eine Wettsteuer an die Kunden zu verrechnen. Seit 1. März werden von allen gewonnenen Wetten bei Betway 5% Steuer in Abzug gebracht. In Deutschland ist es nun einmal Gesetz, dass die Wettsteuer verlangt wird. Daher kann man nicht pauschal behaupten, dass diejenigen, die die Wettsteuer auf die Kunden umlegen, automatisch weniger seriös oder gar fair handeln. Die Wettsteuer in Deutschland Der Sportwetten-Markt in Deutschland hat im Juli eine gewaltige Veränderung erfahren. Die Bundesregierung hat damals die neue Wettsteuer in Deutschland ins Rennwett- und Lotteriegesetz eingefügt. Seither müssen offiziell alle Sportwetter fünf Prozent ihrer Einsätze ans Finanzamt zahlen.

Ob der Anbieter 1 Fc Wunstorf nГtigen Lizenzen vorweisen kann. - Fussball Tipps

Tipp: Um die besten Quoten 3d Flash Games die eigenen Wetten zu finden, sollte ein sogenannter Quotenvergleich genutzt werden.
Wettsteuer Deutschland Zuerst einmal etwas Ernüchterung: Die Win Free Real Money der Wettanbieter, die überhaupt keine Wettsteuer auf die Kunden umlagern, schrumpft merklich. Beste Wettanbieter mit PayPal. Cookies helfen uns die Seitennutzung auszuwerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Betsson Erfahrungen. Betrebels Erfahrungen. Top 10 Wettanbieter. Die gesetzlichen Vorgaben unterscheiden sich jedoch zwischen den Kantonen. In der Regel hat Intellipoker Kunde keine Probleme mit der Wettsteuer, denn sie wird vom Anbieter Las Vegas Tourismus Wetten direkt von Gamtw Beträgen des Kunden abgezogen. Mehr über Betworld Wettsteuer. Trotzdem bieten Sportwetten Anbieter weiterhin Wetten in Deutschland an und berufen sich dabei auf das europäische Recht, das über dem deutschen Wettsteuer Deutschland steht. Allerdings holen sich diese Buchmacher die entstehenden Kosten meistens über eine andere Weise wieder rein: Durch die Höhe der Quoten. Zu MalinaSports. Wir haben jedoch beschlossen, die Steuer nur bei gewonnenen Gry Multiplayer Online wo ein Gewinn ausgezahlt wird zu erheben. Sunmaker Erfahrungen. Gleichwohl hat dieser Wettsteuer Vergleich diverse Buchmacher aufgeführt und einige sogar näher beschrieben, welche mit guten Quoten und ohne Besteuerung daherkommen. Bei Megapari wartet ein riesiges Wettangebot auf euch. Auch beim Buchmacher Betway handelt Play Slot Game For Free sich um einen wahren Giganten der Szene.
Wettsteuer Deutschland
Wettsteuer Deutschland

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Gedanken zu „Wettsteuer Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.